Zum Rundfunk-Gottesdienst zum Karfreitag aus der evangelischen Stadtpfarrkirche Passau

Beschämt. Betroffen. Schuldbewusst – unter diesen Leitworten stand der evangelische Rundfunk-Gottesdienst am Karfreitag Vormittag aus der Stadtpfarrkirche St. Matthäus. Der Gottesdienst wurde in Bayern 1 sowie im Deutschlandfunk live übertragen. Rund 1,5 Millionen Hörer verfolgten den Gottesdienst deutschlandweit am Radio.

'An diesem Karfreitag hängt Jesus nicht nur am Kreuz – er sitzt auch in den Luftschutzkellern von Mariupol und in den U-Bahn-Schächten von Kiew', betonte Dekan Jochen Wilde zu Beginn seiner Predigt in der Stadtpfarrkirche. Er liege unter den Trümmern der Wohnhäuser und blutüberströmt in den Straßengräben von Butscha. Das seien sinnlose Tode, sowohl von Jesus, als auch von den unschuldigen Zivilisten in der Ukraine und den anderen Kriegsschauplätzen dieser Welt.

Der Karfreitagsgottesdienst 2022 in der Passauer Stadtpfarrkirche Sankt Matthäus

Für Dekan Wilde stehe am Karfreitag aber nicht das Bild des geschundenen und gefolterten Jesus im Vordergrund, sondern ein Mensch, der in der Stunde allergrößter Not getröstet worden sei. Der am Ende sagen konnte: 'Vater, in deine Hände befehle ich meinen Geist' – und so in die Liebe Gottes hineinstarb. 'Jesus stirbt in einem tiefen inneren Frieden', so Dekan Wilde in seiner Predigt.

'O Haupt voll Blut und Wunden' und 'Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt' erklangen neben weiteren traditionellen und neueren Chorälen gesungen von Gemeinde, Solist*innen und einer Schola. An der Orgel und am Keyboard war Kirchenmusikdirektor Ralf Albert Franz zu hören, bei dem auch die musikalische Gesamtleitung lag. Außerdem spielte Peter Tilch die Klarinette.

Die Liturgie gestaltete Prädikantin und Klinikseelsorgerin Astrid Wilde. Weitere Mitwirkende waren Dr. Stefanie Buchhold, Leiterin des Oberhausmuseum Passau und Sabine Aschenbrenner, Vorständin des Diakonischem Werks Passau.

Der Karfreitagsgottesdienst aus der Passauer Stadtpfarrkirche <kann in den Mediatheken von Deutschlandfunk und des Bayerischen Rundfunks nachgehört werden.


Text und Foto: Hubert Mauch.

Im Bild: Dekan Jochen Wilde und seine Frau Astrid feierten zusammen den evangelischen Rundfunk-Gottesdienst zum Karfreitag in der Passauer Stadtpfarrkirche.


DACHRENOVIERUNG IN SPIEGELAU
Ein realisiertes Bauvorhaben in unserem
Dekanat im Jahr 2022

Aufgebautes Gerüst in Spiegelau

DIAKONISCHES WERK PASSAU
Stellenausschreibung für die Aids-Beratungsstelle Niederbayern


JAHRESLOSUNG 2022

Jahreslosung 2022

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


SCHRIFTGRÖßE: [ - ] | [ + ]

Evangelisch-Lutherisches Dekanat Passau, Dietrich-Bonhoeffer-Platz 1, 94032 Passau • Telefon: (0851) 931 32 14 • Telefax: (0851) 9 31 32 63 •  E-Mail an das Dekanatsbüro