Evangelische Kirchenmusik an der Stadtpfarrkirche St. Matthäus Passau und im Dekanatsbezirk Passau


1. Stadtkantorat Stadtpfarrkirche St. Matthäus

Im Jahr 1965 hat an der Stadtpfarrkirche St. Matthäus Passau erstmals ein hauptamtlicher Kirchenmusiker seine Arbeit aufgenommen, die seither kontinuierlich fortgeführt wurde. Seit meinem Amtsantritt im September 2003 haben sich nachfolgend beschriebene Schwerpunkte herausgebildet.

1.1 Schwerpunkt Chorarbeit

Ein besonderer Schwerpunkt der Kirchenmusik im Bereich der Stadtpfarrkirche St. Matthäus liegt in der Chorarbeit mit dem Kammerchor St. Matthäus. In wöchentlichen Proben und Chorwochenenden werden jährlich zwei große Konzerte vorbereitet. So wurden in den vergangenen Jahren unter anderem die Johannespassion und der erste Teil des Messias von Georg Friedrich Händel, das Weihnachtsoratorium (Kantaten I bis III) und die Missa in A von Johann Sebastian Bach sowie die Markuspassion von Reinhard Keiser unter großer Anteilnahme der Öffentlichkeit zur Aufführung gebracht. Im großen Jubiläumsjahr „150 Jahre Stadtpfarrkirche St. Matthäus“ 2009 wurden unter anderem die Johannespassion von Johann Sebastian Bach und in einem Festkonzert das Dettinger Te Deum von Georg Friedrich Händel aufgeführt. Bei den Konzerten wird der Chor unterstützt vom Kammermusikensemble St. Matthäus, das in flexibler Besetzung bis hin zum großen Oratorienorchester „aufgerüstet“ werden kann.

a_franz_dirigiert
Darüber hinaus gestaltet der Kammerchor jährlich eine Reihe von Gottesdiensten in Form von Kantatengottesdiensten (Ostermontag, 2. Weihnachtstag) und Festgottesdiensten; besondere Bedeutung hat dabei der Festgottesdienst im Rahmen der Festspiele Europäische Wochen Passau, einem international renommierten Festival. Hier kamen u. a. doppelchörige Motetten von Heinrich Schütz, das Te Deum für Chor und Orgel von Felix Mendelssohn Bartholdy oder das Te Deum für Chor, Orgel, Trompete und Pauken von Jean Langlais zur Aufführung.
Im Rahmen der Gemeindepartnerschaft zwischen Passau, Budweis und Linz finden im zweijährigen Turnus Chortreffen in einer der genannten Städte statt. Dabei geht es natürlich ums gemeinsame Musizieren, ebenso wichtig aber ist der Erfahrungsaustausch über Ländergrenzen hinweg.

1.2 Schwerpunkt Arbeit mit Kindern und für Kinder

Die Arbeit mit Kindern und für Kinder gliedert sich in zwei große Bereiche. Zum einen ist das der Kinderchor St. Matthäus, zum anderen sind es die zahlreichen (Orgel-)Konzerte für Kinder.
Ein herausragendes Ereignis für den Kinderchor St. Matthäus ist die alljährliche Einstudierung und Aufführung eines Singspiels im Familiengottesdienst am Heiligen Abend. Der Kinderchor probt dafür wöchentlich und, wie die Erwachsenen, mit Haupt- und Generalprobe, bei denen dann auch die Ausstaffierung der Kinder und der Bühne Gestalt annehmen. Zudem gestaltet der Kinderchor Gottesdienste, immer wieder auch zusammen mit dem evangelischen Kindergarten. Im Jubiläumsjahr 2009 wurde das Musical "Daniel" in einem Familiengottesdienst zur Aufführung gebracht.
Die Reihe der (Orgel-)Konzerte für Kinder beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Themen. So gab es eine große Orgelrallye, eine Zeitreise, ein Konzert mal laut, mal leise oder sogar einen Besuch der Orgelmaus. Bei all diesen Konzerten verfolgen wir das Konzept des Zuhörens und Mitmachens, das heißt, die Kinder sollen einerseits das bewusste Hören von Musik erfahren und lernen, andererseits werden sie an verschiedenen Stellen aktiv mit einbezogen.

1.3 Schwerpunkt Bläserarbeit

Vor wenigen Jahren konnte der Posaunenchor St. Matthäus seinen 50. Geburtstag feiern, mit Konzert und Festgottesdienst und unterstützt durch den Bezirksbläserchor.
Die eigentliche Besonderheit im Bereich der Bläserarbeit liegt aber seit einigen Jahren in der Kooperation des Posaunenchors Passau mit dem Posaunenchor Ortenburg. Damit entsteht ein Bläserchor, der auch doppelchörige oder vielstimmig gesetzte Bläsermusik realisieren kann. Dargeboten wird diese Musik in jährlich zwei bis drei großen Konzerten und zahlreichen Gottesdiensten, wie am Reformationstag 2008, an dem das 60jährige Bestehen des Dekanats Passau mit einem Festgottesdienst und einem anschließenden Empfang gefeiert wurde. Zudem werden in regelmäßigen Abständen Bläserschulungen durchgeführt, und die Teilnahme an Bläserwochenenden und den Bezirkschorproben gehören natürlich auch dazu.

1.4 Schwerpunkt Stadtpfarrkirche als „Citykirche“

Das Konzept Stadtpfarrkirche als „Citykirche“ wird von Seiten der Kirchenmusik mit verschiedenen Initiativen umgesetzt. So hat sich hier bereits seit vielen Jahren die Reihe der Adventsmusiken etabliert. Jeden Adventssamstag um 17 Uhr gibt es die Möglichkeit, nach dem „Einkaufsrummel“ ein wenig zur Ruhe zu kommen, durchzuatmen und nachzudenken. Dabei reicht die musikalische Palette von Orgel- und Bläsermusik bis hin zu Band und christlicher Popularmusik.
Ein weiteres Angebot sind die Orgelvespern, zum Beispiel am Buß- und Bettag, eine zusätzliche Form von Gottesdienst mit deutlich kirchenmusikalischem Schwerpunkt. Immer wieder wird hier auch in kleinen, kammermusikalischen Besetzungen musiziert.
Zuletzt fallen hierunter natürlich die reinen Orgelkonzerte, mit denen ein ganz spezielles Publikum angesprochen wird.

2. Dekanatsbezirk Passau

Im Dekanatsbezirk Passau bin ich schwerpunktmäßig für die Arbeit mit den Vokalchören verantwortlich. Für die Arbeit mit den Bläsern ist der zweite hauptamtliche Kirchenmusiker im Dekanat, Kurkantor Jürgen Wisgalla mit Sitz in Bad Füssing zuständig.

2.1 Schwerpunkt Chorarbeit

Der auf Dekanatsebene angesiedelte Vokalchor trifft sich zu 3-4 Proben jährlich. Er setzt sich zusammen aus Sängerinnen und Sängern der Kirchenchöre des Dekanats. Dies soll zum einen das Zusammengehörigkeitsgefühl in unserem flächenmäßig sehr großen Dekanat fördern, zum andern den Sängerinnen und Sängern die Möglichkeit eines regelmäßigen Austauschs von Erfahrungen geben. Drittens bietet sich auch hier die Möglichkeit, größer besetzte Chorstücke oder gar doppelchörige Motetten zu studieren. Hauptaufgabe des Dekanatschors ist die Gestaltung des Festgottesdienstes beim alle vier Jahre stattfindenden regionalen Kirchentag. Hinzu kommen Jubiläumsfeierlichkeiten, wie etwa im Jahr 2009 „125 Jahre evangelischer Gottesdienst“ in Pfarrkirchen.

2.2 „Steinkirchener Herbstkonzerte“

Ein besonderes Aushängeschild evangelischer Kirchenmusik im Dekanatsbezirk Passau ist die jährlich im Oktober stattfindende Konzertreihe „Steinkirchener Herbstkonzerte“. Gegründet im Gedenken an das „Ortenburger Reformationsfest“ (im Jahr 1563 wurde in Ortenburg der erste evangelische Gottesdienst gefeiert) würdigt sie in besonderer Weise mit jeweils drei Konzerten und einem Festgottesdienst die darin einbezogenen Räumlichkeiten: die Schlosskapelle Ortenburg mit ihrer einzigartigen Renaissance-Holzdecke, die Marktkirche Ortenburg mit den Grabmälern der Ortenburger Grafen, und die altehrwürdige Kirche St. Laurentius in Steinkirchen mit ihrer historischen Orgel des Passauer Orgelbaumeisters Georg Adam Ehrlich aus dem Jahr 1842.
In der kurzen Zeit ihres Bestehens haben sich die „Steinkirchener Herbstkonzerte“ als überregionale Konzertreihe etabliert, und erfreuen sich einer stetig wachsenden Zuhörerschaft.

Seitenanfang

JAHRESPROGRAMM ZUR
KIRCHENMUSIK IM JAHR 2017

... in Bad Füssing
... in Passau

Nach Angeboten der Kirchenmusik in Bad Füssing können Sie auch online im Veranstaltungskalender auf der Website www.solideo.de suchen:

solideo-logo
 


SCHRIFTGRÖßE: [ - ] | [ + ]

Evangelisch-Lutherisches Dekanat Passau, Dietrich-Bonhoeffer-Platz 1, 94032 Passau • Telefon: (0851) 931 32 14 • Telefax: (0851) 9 31 32 63 •  E-Mail an das Dekanatsbüro