1920 in Ilmried in der oberbayerischen Holledau geboren.
1946-1949 Studium bei W.G.Maxon, Malerei und Graphik, Meisterschüler.

Bezeichnet als Maler des Lichts wegen seiner hellen und kräftigen, Lebensfreude ausstrahlenden Bilder.

portraet-400

Von 1955 bis 1989 insgesamt 30mal auf der Großen Kunstausstellung in München sowie auf zahlreichen anderen deutschen Kunstausstellungen vertreten. Mitglied der Neuen Münchner Künstlergenossenschaft. Mitglied der Accademia Italia della Arti. Bekam die Medaglia d'Oro (Goldmedaille) verliehen. Diploma di Nomina di Accademico d'Europa.

Ausstellungen in München, Hamburg, Darmstadt, Ludwigshafen, Frankfurt am Main, Essen, Nürnberg, Rosenheim, Wasserburg, im Kulturkreis Inntal, in Herrenchiemsee, Bad Aibling, Traunstein, im Lenbachhaus München, in Stuttgart, in der Galerie Haybach in Passau, in der Galerie Dr. Harnapp in Müllheim/Baden, im Olympiadorf München, in Ahlen, Oberaudorf, Bayrischzell, Schliersee, im Pavillon Alter Botanischer Garten in München.

Studienreisen: nach Italien (mit Sizilien, Sardinien, Ischia, Elba), Spanien, Frankreich, Griechenland, Holland, Marokko und nach Jugoslawien.

Verstorben 2004 in Bad Füssing.

Eine Seite zum Atelier Waiblinger gibt es auf der Website des Bad Füssinger Ortsteils Aigen am Inn.

aigen-am-inn

DIE STARTSEITE VON aigen-am-inn.de
Collage mit einem Bild von Aigen am Inn
von Hans Waiblinger

collage-aigen-am-inn-180px

VOR ORT IN BAD FÜSSING
Einige Aquarelle mit Motiven aus
Griechenland (Mykonos und Santorin)
sowie Ölgemälde sind derzeit im Evangelischen Gemeindezentrum
von Bad Füssing zu sehen, Besichtigung
und Möglichkeit zum Erwerb über Herrn Pfarrer Stapfer

PASSAUER KUNSTNACHT
Eine Abendausstellung anläßlich der
Passauer Kunstnacht am 14.07.2017
wird derzeit angedacht

KONTAKT
E-Mail: hans-waiblinger-stiftung@
passau-evangelisch.de

 

 


SCHRIFTGRÖßE: [ - ] | [ + ]

Evangelisch-Lutherisches Dekanat Passau, Dietrich-Bonhoeffer-Platz 1, 94032 Passau • Telefon: (0851) 931 32 14 • Telefax: (0851) 9 31 32 63 •  E-Mail an das Dekanatsbüro